Meine Musik Seminare

Grundlagen meiner Arbeit

Meine Musik Seminare sind inspiriert von meiner tiefen Liebe zur Musik und durch meine 23-jährige Gemeinschaftserfahrung. Mein Ziel ist es, mit den Liedern einen heilsamen Raum unter Menschen aufzubauen, der den ganzen Menschen mit einbezieht, den Körper, die Emotionen, den Geist und die Spiritualität. Jede Stimme ist individuell, einzigartig, wie ein Fingerabdruck. Deine Stimme kann sich frei und natürlich zu entfalten. Einfache Atem- und Stimmübungen unterstützen diesen Weg.

Ich möchte eine Atmosphäre schaffen, wo jedeR sich aufgehoben fühlt mit dem, was gerade ist, egal ob es Liebe, Trauer, Wut, Freude oder Ängstlichkeit ist. Durch tief empfundene Gefühle entsteht Kontakt — zu sich selbst und zu anderen.

Jedes Lied ist ein eigenes Geschenk an uns, bietet uns unterschiedliche Stimmungen zum Ankommen und Sich Entfalten. Meine Aufgabe als musikalische Begleiterin ist es, offen zu sein für das, was in der Gruppe geschehen möchte an Berührung, Ekstase oder Stille. Was braucht die Gruppe, was brauche ich, welches Lied ist gerade jetzt das richtige. Nicht ein Konzept erfüllen, sondern mit der Energie gehen.

Ziel meiner Musik Seminare ist es, die TeilnehmerInnen und mich selber in Kontakt zu bringen mit ihrer/meiner Liebesfähigkeit. Das kann mit ganz einfachen Liedern geschehen in die alle sofort eintauchen können. Bei komplexeren Liedern z.B. aus dem Balkan öffnen sich wieder andere Herzenstüren, können andere Aspekte der Seele sich ausdrücken. Wichtig ist mir, dass das Lernen immer ganzheitlich geschieht, ohne Noten, so dass wir schnell „by heart“ singen können und dass das Einstudieren leicht, beiläufig, präzise und der jeweiligen Gruppe angemessen ist.

Ich freue mich darauf, dich/Sie einmal singend kennen zu lernen!

Musik-Seminare


Über Hagara. Aus der Dissertation von Christine Simon:

Community Music Therapy (CMT) – Kraft für eine sich wandelnde Kultur

In der Begegnung mit Hagara Feinbiers musikalischer Arbeit nahm ich ihre große Hingabe wahr, mit der sie Menschen und Musik verbindet. Sie setzt sich leidenschaftlich dafür ein, Menschen zu ermutigen, musikalische Freiräume von Vertrauen und Geborgenheit zu schaffen und arbeitet dafür, dass solche Räume nicht als isolierte therapeutische Maßnahmen, sondern als natürliche Bestandteile des alltäglichen Lebens in einer sich wandelnden Gesellschaft betrachtet werden. Ihr Anliegen ist die Re-Integrierung von gemeinschaftlichen Kommunikations- und Kunstformen in das Leben, um zur Entstehung einer neuen Kultur, Ökologie und Politik beizutragen, anstelle eines Einsatzes therapeutischer Interventionen, der darauf abzielt, das bestehende Gesellschaftssystem funktionsfähiger zu machen. Ihre Arbeit steht dadurch einer CMT, die sich als Kraft für einen kulturellen Wandel versteht, nahe.

Sie kann aus meiner Sicht als eine im weitesten Sinn therapeutisch wirksame Form des Singens betrachtet werden, die zur Entwicklung von Mitgefühl, Verantwortungsbewusstsein und einem ganzheitlichen Verständnis von Leben, Kunst und Natur beiträgt. Auch durch die Einbeziehung der Menschen ihres regionalen Umfelds in die Singkreise und musikalischen Kommunikationsformen ist ein CMT-Bezug gegeben.
Hagara Feinbier hat ein starkes, durch ihre Erfahrungen im ZEGG genährtes Vertrauen in die Kraft von Gemeinschaft. Es bildet die Basis ihrer Arbeit, in der sie beständig Menschen ermutigt, dieser Kraft zu vertrauen und sie in ihr persönliches wie berufliches Umfeld zu tragen. Sie erkannte, dass in einer Gesellschaft von Trennung, Abspaltung und Isolation die Erfahrung, nicht allein zu sein, sondern gemeinsam etwas bewegen zu können, starke positive Energien freisetzt.

Mit ihrem einfühlsamen, kraftvollen Wesen und ihrer Kompetenz erreicht sie eine sich beständig vergrößernde Zahl von Menschen, die ihre besondere Art gemeinschaftlichen Singens in die sozialen Einrichtungen Deutschlands tragen oder selbst neue Initiativen für freie, therapeutisch wirksame Formen des Singen kreieren.