Fotos und Rückblick

Zurueck

auf das 10. Come Together Songfestival vom 15. – 18. Juni 2017

« 1 von 2 »

Fotos: Ingo Sparr

Das 10. Songfestival war ein wunderbares Fest der Freundschaft und Verbindung! Zu Gast waren Karin Jana Beck und Matthias Gerber aus der Schweiz (www.tschatscho.ch, www.stimmvolk.ch) sowie der Kinderliedermacher Unmada Kindel (www.unmada.de).

In Open Space Workshops (spontanen Kurzworkshops) gab es wieder die Gelegenheit, kleine Singgruppen anzuleiten und sich so vorzustellen. Das Repertoire reichte dabei von vierstimmigen Harmonic Temple Songs, Heilungsliedern, rituellen Gesängen von den Philippinen, griechischer Folklore, Maori-Hakas, witzig umgetexteten und choreographierten Schlagern bis hin zu Mantras und eigenen Kraftliedern.
Der Tagesplan von Freitag und Samstag als pdf zeigt die Fülle der Angebote.
Open Space am Freitag → / Open Space am Samstag → 

Highlights waren der Mantraabend mit Raimund und Hagara im Großzelt, der magisch tiefe Vormittag mit Karin Jana und Matthias „Singend Brücken bauen und Gemeinschaft mit gestalten – Lieder, Gedanken und Erlebnisberichte“, sowie die musikalische Reise um die Welt mit den Kindern und Unmada.

Das Wetter war überwiegend trocken und warm, so dass wir oft mit allen, Kindern und Erwachsenen unter freiem Himmel am Campus singen, tanzen und feiern konnten. Danke an alle für dieses herzenswarme, gelungene Jubiläums-Festival!


Einige Stimmen von Teilnehmer_innen :

Danke, danke dass ich das erleben durfte. Ihr habt das Festival toll organisiert. Ich war auch inhaltlich total überrascht und bin begeistert. Ich habe so viele interessante Menschen kennengelernt, habe entdeckt, dass ich doch recht gut singen kann. Am meisten hat mich beeindruckt, welche Wirkung das Singen allein haben kann. Das

ist eine so starke Kraft. Ich habe sehr schnell diese Verbundenheit mit den Teilnehmern gespürt. Da war niemand allein, da war Freude, Freundlichkeit, Wärme. Ich habe beruflich momentan eine schwierige Zeit zu meistern und bin mit Zuversicht und gestärkt nach hause zurückgekehrt. Danke an alle Veranstalter. Da habt ihr vor zehn Jahren eine tolle Idee gehabt. LG. Carmen

Eine sehr freundliche, offene Atmosphäre in einem spürbar geschützten Raum! Geballter Mut zum Außergewöhnlichen, das wirkt lange lang nach! Toll dass ihr Matthias Gerber und Karin Jana Beck eingeladen habt, ihre natürlichen Wesen, ihre Arbeit und ihre Selbstverständlichkeit und innere Begeisterung die sie dabei haben, hat mich sehr tief berührt und das klingt immer noch in mir nach, zusammen mit dem Holunderrituallied, das ich seit Tagen im Ohr habe! Toll, dass Raaja Fischer wieder da war, ich mag die Harmonic Temple Songs sehr und finde, sie haben eine ungeheure Kraft, v.a. auch wie er sie vermittelt. Danke auch sehr an euch Hagara und Raimund für eure unglaubliche Gabe durch Musik ganz schnell eine Gemeinschaft und vertrauliche Atmosphäre entstehen zu lassen! und und und …

Der Mut und die Konsequenz und das Bewusstsein, mit dem die ZEGG-BewohnerInnen jeden Tag an einer friedlichen und angstfreien Lebenswelt weiterbasteln – in diesen düsteren Zeiten ein Leuchtfeuer der Hoffnung!

Das Zusammensein und achtsame Miteinander…die Tiefe…der Umgang miteinander…dass alles Raum hat und sein darf…die Vielfalt an Möglichkeiten in denen ich mich ausprobieren kann…Neues entdecken und wagen. Für mich ist es Seelenheilzeit beim Come-Together! Von Herzen Dankeschön!!!

Die positive Grundstimmung, die Offenheit, Raum für (Workshop-)Experimente zu geben. Tolle Erlebnisse waren u.a. der Workshop von Irini und Zisula und die Auftritte von Unmada mit den Kindern – und natürlich Jana und Matthias mit ihrer enormen Kreativität und authentischen Lebendigkeit.

Ich mag den Dorfplatz und die Kneipe. Wir wurden auch immer sehr freundlich bedient. Unser gemeinsames Zimmer war toll. Das Singen mit Karin Jana Beck war toll und ihre Botschaft. Ich mag Euch, die Ihr dort lebt, Euren Mut, und die Experimentierfreudigkeit da. Ich mag Hagara. Du hast eine super Ausstrahlung und bist direkt ein Vorbild für mich, so attraktiv, würdevoll und lebendig zu sein im Älterwerden so eine junge Ausstrahlung zu behalten. Und zusammen mit Raimund, Ihr 2 seid ein tolles Gegenüber!

Alles war super organisiert, Hagara hat sehr gut über alles informiert, so dass man nicht ständig nachfragen musste. Die Atmosphäre insgesamt unter allen Teilnehmenden war sehr angenehm. Gut auch, dass man sich spontan entscheiden konnte, wann man an welchem Angebot teilnimmt oder ob einem gerade der Austausch mit einem lieben Teilnehmer wichtiger war. So konnte ich stets das tun, was mir im Moment gerade gut getan hat. Auch die Anmeldung lief sowohl im Vorfeld als auch vor Ort sehr gut, so dass ich mich als Neuling gut aufgehoben fühlte. Vielen Dank für alles.


Bilder aus den Vorjahren

« 1 von 13 »


Gäste beim Songfestival bisher:

2016:
Susie Ro PraterSusie Ro Prater,
Workshopleiterin, Songwriterin, Gesangslehrerin und Komponistin für Chormusik. Unterrichtet seit ihrem 18. Lebensjahr bei den englischen Unicorn Voice Camps. www.susiero.co.uk


Raaja Hakim FischerRaaja Hakim Fischer, Brachte er die Unicorn Voice Camps nach Deutschland, war 10 Jahre als musikalischer Leiter des New Yorker Living Theatres. www.unicorncamps.de


Fredrik Vahle, Come Together SongfestivalFredrik Vahle, ist mit seinen Kinderliedern und Geschichten seit 40 Jahren im deutschsprachigen Raum, aber auch etwa über das Goethe-Institute in Lateinamerika und Osteuropa unterwegs. www.fredrikvahle.de

2015:
Unmada Manfred KindelNNjamy Sitsonjamy SitsonNjami Sitson
, Sänger, Percussionist, Komponist, Musiktherapeut und Erzähler aus Kamerun.


Unmada Manfred Kindel, Kinderliedermacher und Diplom-Pädagoge. www.unmada.de

2014:
Cornelia Jecklin FlatischlerCornelia Jecklin Flatischler und  Lothar Berger TaKeTiNa-Rhythmusarbeit


Ein wundervoller Bericht vom 7. Songfestival von Tina Kurr

2013:
Gila AntaraJoachim GoerkeGila Antara: Sängerin und Liedermacherin, Isle of White
www.gila-antara.co.uk


Joachim Goerke: Pianist und Sänger, Circlesongs www.JoachimGoerke.de

2012:
Satyaa & Pari

Satyaa & Pari: Musiker, Mantrasänger, www.satyaa-pari.com

2011:
Wolfgang Saussusannah_web15Susannah Darling Khan (UK) Tänzerin, Sängerin, Autorin. www.schoolofmovementmedicine.com


Wolfgang Saus,   Obertonsänger, klassischer Bariton, Stimmcoach, Stimmforscher, Autor. www.oberton.org

2010
Prof. Dr. med. Joachim BauerUnmada Manfred KindelUni. Prof. Dr. med. Joachim Bauer, Neurobiologe, Arzt und Psychotherapeut   www.psychotherapie-prof-bauer.de


Unmada Manfred Kindel, (2010 bis 2016) Kinderliedermacher und Diplom-Pädagoge. www.unmada.de

Karin Jana Beck und Matthias Gerber2009
Karin Jana Beck und Matthias Gerber aus Winterthur, CH: Folkduo Duenda. Publikationen: Kraft- und Volkslieder-Doppel CDs SiyaBonga / Sarav / AmaLuma sowie FährFrauen-Lieder. www.tschatscho.ch
2008:
Wolfgang BossingerWolfgang Bossinger
(2008 und 2010) Diplom-Musiktherapeut, Psychotherapeut (HPG) und Gesangsforscher. Begründer des Kliniknetzwerks Singende Krankenhäuser Iria Schärer(www.singende-krankenhaeuser.de). (www.healingsongs.de)


 

Iria Schärer, Psychologin und Liedermacherin aus dem Allgäu, www.iria.de

Einige Stimmen von Teilnehmer_innen:

Obwohl ich eine ungeübte Sängerin bin und nicht wusste, was mich erwartet, habe ich mich beim Festival pudelwohl gefühlt. Die wohlwollende Atmosphäre, das gemeinsame Singen haben mich sehr berührt und mir rundum gut getan. Die Worshops waren so vielfältig und bereichernd. Vielen Dank dafür. Und großes Kompliment an alle Zegg`ler, die das Festival organisiert und durchgeführt haben. Alles war liebevoll geplant und durchgeführt: von der Begrüßung, über die Tagesabläufe, bis zum ergreifenden Abschied. Das habe ich so noch nie erlebt. Ich komme gerne, sehr gerne


Liebe Alle, ich bin total begeistert und schwärme so von den tollen Tagen. Es war ein sehr beeindruckendes Erlebnis. Das Gelände, die Menschen, das Essen, die Entspanntheit und natürlich das Singen… ein Traum. Und dann die Geschenke der einzelnen Workshops! Ich komme bestimmt wieder. Vielen lieben Dank für Eure Mühen und Energien.


Liebe Zegg-Gemeinde, wieder zuhause angekommen, ist es mir ein dringendes Bedürfnis, mich aus ganzem Herzen bei Euch allen zu bedanken für die Fülle, die ich mit nach Hause nehmen durfte, für die Herzlichkeit, mit der Ihr mich aufnahmt, für den respektvollen Umgang mit den Elementen, den Ihr pflegt und an uns Gäste weitergabt, für alle sichtbaren und unsichtbaren Geister, die dazu beitrugen, dass das Festival – zumindest für mich als Besucherin wieder ein volles und tolles Erelbnis werden durfte. Ich komme gerne wieder!!     jutta seyfferth


Liebe Hagara, lieber Raimund, liebes Zegg-Team,

herzlichen Dank für drei wunderbare Tage, ich fühle mich unglaublich bereichert und (neu)verbunden mit mir und Gleichge-SIN(G)N-ten:
Danke für die Möglichkeit dreimal täglich warm zu essen
Danke für stets saubere Sanitär-Anlagen
Danke für eine liebevolle Atmosphäre
Danke für die Musik, die Lieder und Rhythmen
Danke für die Gemeinschaft
Ich freue mich schon jetzt auf das 7. Come-Together-Songfestival.
Herzliche Grüsse, Melanie

Liebe Hagara, lieber Raimund,
das Festival war wieder wunderschön und auch das schlechte Wetter hat die fantastische Stimmung kein bisschen beeinträchtigt. Danke für euer Sein und Schaffen im Sinne der Gemeinschaft und zur Freude aller. Ich bewundere und schätze an euch ganz besonders, dass ihr so bescheiden und uneigennützig geblieben seid und nicht euer durchaus hervorragendes, zu würdigendes Können, sondern das große Ganze, eben das Gemeinwohl,  im Vordergrund steht. Ganz klar, dass euch deshalb die Götter gewogen sind! Alles Liebe und danke für das Geschenk, an dem ich Anteil haben durfte.
Ilona


Liebe Hagara, lieber Raimund,
wir danken euch sehr für dieses wunderbare Festival. Wir sind immer noch ganz beseelt von der tollen gemeinsamen Zeit und haben es alles sehr genossen. Vielen Dank für die gute Organisation, das leckere Essen und die energetisierenden Workshops, Konzerte und Events. Es war wirklich für alle etwas dabei. Wir kommen wieder
Siegfried (51 J.), Uli (46 J.), Lola (14 J.), Kira (12 J.), Fidel (9 J.) und Leander (7 J.)


Liebe Hagara, ich war in diesem Jahr zum ersten Mal in diesem Festival und es hat mich ungemein berührt. SO viel Empathie, so eine Offenheit gepaart mit Verbindlichkeit – das konnte ich mir vorher gar nicht vorstellen. Die Lieder, die ihr vorbereitet hattet  und der Freiraum für das, was in der Gruppe präsent ist – alles hatte seinen Platz. Ich habe bei euch Menschen kennen gelernt, die wie ich sind und doch auf ganz anderen Wegen aktiv. Eine wunderbare Gelegenheit zur Vernetzung! Ich bin dankbar für diese Tage, die mich immer noch begleiten und halten und stärken und so….Danke, dass du und ihr als Gemeinschaft so etwas ermöglicht! Am letzten Tag hab ich mit beim Aufräumen geholfen und war so bereichert davon, was in den Gesprächen nebenher an Respekt, Wohlwollen und Verbindlichkeit passierte – so wünsche ich mir Leben!
Herzgruß Bettina aus Hannover


Liebe Hagara, lieber Raimund, liebe Gila, lieber Joachim, lieber Unmada,
und liebes Team rundherum,
ich möchte mich auf diesem Weg ganz, ganz herzlich bei Euch allen bedanken für das Geschenk dieser wunderbaren Veranstaltung, die wir nun zum ersten Mal miterleben durften. Ihr habt das ganze Festival so wunderbar getragen – und wir haben uns von Euch und den vielen Liedern mit so vielen Stimmen mit und um uns und dieser einmaligen Energie so herrlich getragen und berührt gefühlt. Danke Euch beiden, Hagara und Raimund und dem Team rund um Euch von ganzem Herzen, dass Ihr diesen Rahmen schafft, wo solch herzerfrischendes und -berührendes Tun möglich wird! Es ist ein großartiges Gefühl, mit all diesen Liedern im Gepäck nach Hause zu fahren im Wissen, dass auch wir sie wieder an andere Menschen weitergeben werden – denen wir damit ebenso wieder sehr viel Freude machen werden… Absolute Hochachtung auch vor Eurem organisatorischen Können – und noch dazu bei diesen schwierigen Wetterbedingungen… Wir freuen uns jetzt schon sehr aufs nächste Mal und weitere Singerlebnisse mit so vielen anderen offenen und singbegeisterten Menschen!
Alles Liebe Euch allen aus Graz,   Edith und Robert


Zurueck