PressemitteilungButtonZurueck

Singend die Gesellschaft gestalten: Come Together Songfestival feiert 10. Jubiläum
Von 15. bis 18. Juni 2017 in Bad Belzig – Stimmvolk.ch: Mit Karin Jana Beck und Matthias Gerber

Singend Brücken bauen“ ist das Motto des Schweizer Sing-Friedens-Kulturprojekts StimmVolk.ch, das von den beiden Musikern Karin Jana Beck und Matthias Gerber initiiert wurde. Beim 10. Come Together Songfestival von 15. bis 18. Juni geben sie Einblick in ihre Arbeit und darin, wie man jährlich 1.000 Menschen zu einem Großsingen für Frieden zusammentrommelt.

Sechs Mal fand das Friedens-Großsingen „La Paz Cantamos“ in Bern bereits statt und jedes Mal nahmen rund 1.000 Frauen, Männer und Kinder daran teil. „Den Drachen besingen statt zu bekämpfen“, nennen es Karin Jana Beck und Matthias Gerber und die Vereinsmitglieder und haben damit Erfolg. Die Menschen kommen, um sich zu engagieren – für ein konstruktives und friedliches Miteinander.

Die beiden Musiker Karin Jana Beck und Matthias Gerber hatten die Idee zu dem Projekt, von dem zunächst niemand annahm, dass es solchen Zuspruch finden könnte. Mittlerweise unterstützen es allein in der Deutschschweiz 24 offene Singgruppen und 2.100 Menschen beziehen den Stimmvolk-Newsletter. Relativ neu ist das Projekt „SINGconTAKT“ im Durchgangszentrum für geflüchtete Menschen in Winterthur. Dort bringt Stimmvolk Schweizer und Asylwerber im gemeinsamen Singen zusammen.

Mit ihrem offenen Wesen und ihrem großen Talent fällt es nicht schwer, sich vorzustellen, dass die beiden begeistern können. Bereits 2008, beim 2. Come Together Songfestival, waren sie deshalb eingeladen und fanden rasch den Weg in die Herzen der Teilnehmer.

Zum Geburtstag des Festivals sind sie nun wieder in Bad Belzig mit Liedern und Musik aus verschiedenen Kulturen und spirituellen Traditionen. „Es fasziniert uns, Singen und Musik wieder mehr mit dem Leben zu verbinden“, sagen die beiden. „Singen ist gemeinschaftsbildend und bildet ein starkes Gefäß, in dem sich das Leben in allen Farben und Schattierungen zeigen kann – unabhängig von Rasse, Nationalität, Religion und Alter.“

Singen, sich vernetzen und ausprobieren
Das Come Together Songfestival feiert in diesem Jahr sein zehntes Jubiläum. Seit 2007 kommen alljährlich im Frühling Singbegeisterte nach Bad Belzig um gemeinsam zu singen, sich zu vernetzen oder sich in den zahlreichen Open Space-Workshops auch einmal als Singkreisleiter auszuprobieren.

„Insgesamt haben in den vergangenen zehn Jahren rund 2.500 Frauen, Männer und 400 Kinder mit uns gesungen“, berichten Hagara Feinbier und Raimund Mauch, die beiden Initiatoren des Festivals. Für sie ist mit der Veranstaltung ein Traum in Erfüllung gegangen. „Singen tut einfach gut, dem Einzelnen, aber auch der Gruppe. Es stärkt das Gemeinschaftsgefühl und harmonisiert Körper, Geist und Seele“, sind die beiden Musiker überzeugt, die seit vielen Jahren Singgruppen leiten. Die positiven Einflüsse auf den Körper und die Psyche seien mittlerweile durch viele Studien wissenschaftlich bewiesen.

Singen ist für jeden etwas
Die Veranstaltung, die von 15. bis 18. Juni in Bad Belzig (etwa 80 Kilometer südlich von Berlin) stattfindet und richtet sich an alle, die gerne singen, die bereits Singkreise leiten oder dies künftig tun möchten. In spontanen Kurzworkshops von einer Stunde haben sie die Gelegenheit, Singgruppen anzuleiten und ihre Arbeit vorzustellen. Das Repertoire reicht dabei von mehrstimmigen Weltliedern und Mantras bis hinzu Liedermacher-Songs oder anspruchsvolleren Kompositionen.

Eigenes Programm für Kinder ab 5 und Jugendliche
Beliebt ist das Come Together Songfestival auch ganz besonders bei den kleinen Gästen. Seit Jahren bereichert der Kinderliedermacher Unmada Manfred Kindel das Festival. Mit seiner liebevollen Art und inspirierenden Liedern gelingt es ihm, nicht nur die Kinder zu begeistern. Für Mädchen und Jungen ab fünf Jahren gibt es ein eigenes Kinderprogramm. Kinder sind in Begleitung ihrer Eltern bei allen Veranstaltungen willkommen. Für Teenies gibt es eine eigene Band- und Liederwerkstatt mit dem Kulturpädagogen Simon Schramm.

Informationen unter www.come-together-songs.de, Kurzfilme der letzten Come Together Songfestivals: https://www.youtube.com/user/hagarafeinbier/playlistsxxx

Fact Box:
10. Come Together Songfestival

Zeit: 15. bis 18. Juni 2017
Ort: ZEGG, Bad Belzig (80 Kilometer südwestlich von Berlin)
Inhalte: gemeinsame Singveranstaltungen, Vorträge, Open-Space Workshops, Matinée
Unterbringung: in komfortablen Zelten, in Mehrbettzimmern oder in Pensionen angrenzend an das Festival-Gelände
Kosten: Festivalgebühr 140 Euro Frühbucherpreis bis 3. Mai, danach 170 Euro, Vollverpflegung und Unterkunft in Zelten oder Mehrbettzimmern: 154,50 Euro (inkl. Kurtaxe). Kinder von 5 bis 17 Jahren 92,50 Euro insgesamt inkl. Unterkunft/Verpflegung/Kurtaxe

Anmeldung und Informationen: www.come-together-songs.de, Telefon 033841/595100

Bildhinweis:
Come Together SongfestivalCTFS.jpg:
In den vergangenen zehn Jahren besuchten insgesamt rund 2.500 Frauen und Männer sowie etwa 400 Kinder das Come Together Songfestival. (Foto: Wolfgang Ruppel)


Karin Jana Beck und Matthias Gerber
Duenda.jpg: Karin Jana Beck und Matthias Gerber sind die Initiatoren des Großsingens für den Frieden in Bern, an dem jedes Mal rund 1.000 Menschen teilnehmen. (Foto: Duenda)


Unmada Manfred Kindel
Unmada.jpg: Inspirierende Lieder für Kinder und Erwachsene: Dafür ist der Kinderliedermacher Unmada Manfred Kindel bekannt. (Foto: Andra Robinson)

Hagara Feinbier und Raimund Mauch

CTFS2.jpg: Hagara Feinbier und Raimund Mauch haben das Come Together Festival 2007 zum ersten Mal initiiert. (Foto: Georg Lohmann)

Copyright (alle Fotos): Come Together Songs. Abdruck honorarfrei in Verbindung mit dem Come Together Songfestival.

Rückfragehinweis für Redaktionen:

Hagara Feinbier, Come Together Songs Festival, Telefon +49/33841/595450, Mail hagara@zegg.de
Raimund Mauch, Come Together Songs Festival, Telefon +49/751/794277, Mail info@kraftderstimme.de

Alexandra Stockmeyer, Pressearbeit, Telefon +43/650/5010691, Mail alexandra.stockmeyer@t-online.de